Direkt zum Hauptbereich

Quick food

Immer wenn ich viel zu tun habe, der Eustress in Distress umschlägt, ich Bauchschmerzen bekomme und zugleich leicht am kränkeln bin, könnte ich nur noch süße oder fettig - salzige Speisen essen. Deshalb habe ich eine Liste mit Ersatzideen erstellt. Die Gerichte und Snacks sind zwar nicht super gesund, aber besser als Chips, Gummibärchen und Co. Sie lassen sich alle recht schnell zubereiten. 
 

Süßes

Apfelchips
Apfelchips lassen sich super einfach selber machen. Dafür einen Apfel entkernen, in dünne Scheiben schneiden und bei 75 Grad im Backofen knusprig werden lassen.
 
Grießbrei mit Kirschen
Damit der Grießbrei nicht zu süß wird, kann man ihn mit etwas Kokosblütenzucker statt Raffinadezucker aufkochen. Darüber einfach Kirschen (hier darauf achten, dass diese nicht zusätzlich gesüßt sind), die mit Speisestärke angedickt werden.
 
Joghurt mit Himbeeren und kandierten Kokosflocken
Wenn es noch süßer sein soll, ist dies ein tolles Rezept. Die Kokosflocken mit Kokosblütenzucker mischen und den Zucker schmelzen lassen. Abkühlen lassen und mit Himbeeren über Naturjoghurt geben.
 
Joghurt mit selbstgemachtem Müsli
Naturjoghurt mit Müsli ist ein tolles Frühstück, gibt aber auch einen guten Snack ab. Mit einer zermatschten Banane drüber sättigt es gut.
 
Obstsalat
Obstsalat ist schnell gemacht und schmeckt super lecker. Dazu kann man Mandeln geben, um etwas Abwechslung zu bekommen.
 
Bananeneis
Bananeneis, auch als Nicecreme bekannt, ist super schnell gemacht. Die Banane geschält einfrieren und anschließend pürieren. Man kann anschließend noch Früchte, Kakaonibs oder Müsli drüber geben.

Smoothiebowl
Aus gefrorenen Beeren und Naturjoghurt lässt sich eine leckere Smoothiebowl zaubern. Diese kann man mit Obst und Müsli aufpeppen.
 
Naturjoghurt mit pürierten Erdbeeren Für dieses Rezept einfach gefrorene Erdbeeren pürieren und auf Naturjoghurt geben.  
 
Und wenn gar nichts hilft:

Eine kleine Schale Naturjoghurt mit einem leckeren Müsli.

Herzhaftes

Süßkartoffelpommes
Süßkartoffelpommes sind eine leckere Alternative zu normaler Pommes. Hierzu wird eine Süßkartoffel in dünne Scheiben geschnitten, mit wenig Öl eingepinselt und mit Salz gewürzt. Die Pommes kommen bei 230° für ungefähr 25 Minuten in den Backofen. Wenn man die Süßkartoffeln sehr dünn schneidet, hat man statt Pommes Chips.
 
Salat
Ein Salat sättigt und ist auch halbwegs gesund. Ich finde, eine kleine Schale ist zudem schnell zubereitet. Kartoffeln (gibt es auch schon fertig gekocht im Supermarkt), Reis (dauert jedoch länger, kann man aber auch für ein paar Tage im Voraus vorbereiten) und Maultaschen schmecken sehr gut dazu, machen den Salat sehr sättigend und peppen ihn etwas auf.
 
Pizzataler mit Tomatensauce und Paprika
Für die Pizzataler kleine Kreise aus Hefeteig ausstechen, beispielsweise mit einem Glas, diese mit Tomatensauce und Paprika belegen und gut würzen. Die Tomatensauce lässt sich schnell aus gehackten Tomaten, Oregano, Salz und Pfeffer kochen. Die Paprika in kleine Würfel schneiden und mit Weißweinessig, Olivenöl, Salz, Pfeffer und Rosmarin vermischen. Zu den Pizzatalern passt Wasabipasta oder ein Quarkdip.
 
Knäckebrot mit Samen und Dip
Wenn man nur wenig Hunger hat, reicht manchmal auch eine Scheibe Knäckebrot. Mit einem Quarkdip schmeckt sie etwas frischer.
 
Gemüsesticks mit Quark - oder Frischkäsedip oder Humus
Gemüsesticks sind ein super Snack für zwischendurch. Möhren, Paprika und anderes Gemüse in dünne Scheiben schneiden und mit einem Dip anrichten.
 
Saure Gurke
Saure Gurken halten lange, sind ein gesunder Snack und müssen zudem nicht vorbereitet werden. Was will man mehr?
 
Käsestück
Käsestück sind ein toller Snack für zwischendurch, der zudem Eiweiß liefert. 
 
Mozzarella oder Feta
Ähnlich wie Käse und saure Gurken eignet sich Feta und Mozzarella gut als Snack zwischendurch.
 
Was snackt ihr zwischendurch oder welche schnellen leckeren Gerichte macht ihr euch, wenn ihr wenig Zeit habt?

Beliebte Posts aus diesem Blog

Lernmappen

Wir hatten in der Schule eine Fortbildung zu JEME*, einen Lernkonzept, bei dem der Schüler seine Lernprozesse aktiv mitgestalten und nachvollzieht. Im Zuge dessen haben wir Lernmappen gebastelt, beziehungsweise einfach die vorhandenen Lernmappen aufgefüllt. Bei den Lernmappen handelt es sich um Klettaufgaben, bei denen Dinge sortiert, zugeordnet oder beantwortet werden. Im Grunde sind es Arbeitsblätter, die immer wieder neu durchgeführt werden können. Das ganze findet sich auch im TEACCH - Konzept wieder, einen Lernkonzept mit vielen Visualisierungen zum unterstützenden Lernen von Kindern im Förderbereich des Autismus - Spektrums und anderen Schülern mit Schwierigkeiten in der Wahrnehmung. Bei den Mappen wird ein Aufgabenblatt laminiert und in eine Eckspannmappe geklebt. Die Ergebnisse /benötigten Bausteine werden ebenfalls laminiert und auf der anderen Mappenseite befestigt. Hierzu kann man sie entweder auf dünnes Teppichflies klettern oder in eine weiche Plastik - CD-Hülle geben. D…

Harry Potter im Kunstunterricht

Harry Potter ist ein sehr beliebtes Thema bei den Schülern. Die Zauberwelt von Howard ist geprägt durch wundersame Wesen, faszinierende Zauber und gruselige Kämpfe. Es bietet super viele Möglichkeiten zum Basteln. Hier ein paar Ideen: Schnatz
Als erstes haben die Schüler einen Schnatz gebastelt. Hierzu haben sie aus Papier kleine Flügel ausgeschnitten, diese wie eine Feder eingeschnitten und an einen Zahnstocher geklebt. Anschließend kamen zwei Flügel in ein Rocher. Das Papier der Praline musste zuvor vorsichtig abgepiddelt werden. Und schon waren die Schnatz fertig. OllivandersZauberstäbe
Mit Hilfe von Heißkleber haben die Schüler auf einem Essstäbchen ein Muster geklebt. Nachdem der Kleber getrocknet war, wurden die Stäbe in braun oder schwarz angemalt. Ein bisschen gold durfte am Ende nicht fehlen. Karte des Rumtreibers
Hierzu wurde zunächst Papier in Schwarztee gelegt und eingefärbt. Nach dem Trocknen wurde mit schwarzem Filzstift ein Grundriss und Fußspuren gezeichnet. Zuvor haben…

Ferienhausungen

Es wird immer wieder diskutiert, ob die Schüler über die Ferien Hausaufgaben aufbekommen sollen. Zum einen ist es wichtig, freie Zeit zu genießen, selber zu gestalten und einmal komplett abzuschalten. Zum anderen können Übungen in den Ferien helfen, nach der freien Zeit wieder in den Unterricht zu finden. Ich habe für die Osterferien ein paar Aufgaben erstellt, bei denen die Schüler kleine Lese - und Schreibaufgaben erfüllen müssen, hierbei aber auch kreativ sein können. Die Schüler lesen zum Teil kleine Sätze, einige sind noch auf einer Zwischenstufe zwischen Wort- und Satzebene.