Direkt zum Hauptbereich

How to return to early riser

Mittwoch, 5 Uhr morgens, 3.Schultag und mir kommt es so vor, als ob die unterrichtsfreie Zeit 6 Wochen zurück liegt. Trotzdem klappt das Aufstehen momentan so gar nicht. Deshalb wird es Zeit sich Strategien zu überlegen, um wieder rein zu kommen.
 
Langsam steigern
Schon letzte Woche bin ich step by step früher aufgewacht. Ich hatte eh Homeoffice.😉 Durch das sukzessive Herantasten an die 5-Uhr-Marke war der Bruch am Dienstag nicht ganz so groß. Wenn man nur eine Woche Urlaub hat, kann es helfen, die Zeitspanne zwischen der Aufstehzeit während der Arbeit und im Urlaub nicht zu groß werden zu lassen.
 
Routine
Ich liebe meine Morgen- und Abendroutine. Zum Arbeitsstart habe ich wieder begonnen, meine Einschlaf-und Aufwachgewohnheiten durchzuführen. Es dauert noch etwas, um wieder ganz rein zu kommen, aber es wird.
 
Calm down
Nach der Schreibtischsession würde ich am liebsten sofort ins Bett fallen. Auch wenn es urspät ist, bringt das aber nichts, denn der Körper braucht Zeit, um runterzukommen. Deshalb gibt es zunächst ein heißes Getränk, etwas Yoga und ruhige Musik. So schlafe ich doch schneller ein, und bin am nächsten Morgen munterer.
 
Mach es dir ungemütlich
Mein Wecker steht im Flur. Ich MUSS also aus dem Bett, um das nervtötende Geräusch abzustellen. Und wenn man schon am Weg ist, kann man zugleich auch alle Fenster aufreißen, damit es ungemütlich kalt wird. Hört sich absurd an - macht aber auf jeden Fall wach. 

Music on!
Auf dem Rückweg zum Schlafzimmer schalte ich zugleich Gute-Laune-Musik an.  Ein paar Inspirationen sind in meinen Lievelinge-Listen.
 
Kaltes Wasser
Eine kalte Dusche macht wach. Wem das aber zu viel ist, kann auch einfach kaltes Wasser ins Gesicht geben.

Sportsession
Früh aufstehen und auch noch Sport machen? Das ist verrückt! Ja, ich gebe es zu, mir fällt der morgendliche Sport auch immer sehr schwer. Ich bewundere ja Leute, die um 5 Uhr schon am trainieren sind. Aber ein paar Sekunden Jogging-am-Platz, High Knees, Crunches, ein kurzes Plankig und einen Kopfstand schafft doch jeder, oder?
 
Foodprep
Damit das Neujahresziel, sich täglich etwas anständiges mit auf die Arbeit zu nehmen, eingehalten wird, bereite ich jeden Abend etwas zu essen vor und lege alles benötigte raus. Das klappt sogar trotz verfrühter hochwasserbedingter Abfahrt gut.

Vorbereitung
Morgens muss es einfach laufen. Deshalb bereite ich am Abend alles vor: ich lege Essen bereit, packe meine Tasche und räume auf. Dann geht es morgens gleich viel schneller.

Working
Momentan sitze ich direkt nach dem Gang zur Kaffemaschiene und zum Waschbecken am Schreibtisch und erledige Schriftkram. Das Gefühl schon 1-2 Punkte direkt morgens wegzustreichen ist unglaublich gut. Und zusammen mit der Sportsession hat man innerhalb von ein paar Minuten schon einiges erledigt.
 


Wie kommt ihr nach dem Urlaub zurück in den Arbeitsalltag?

Beliebte Posts aus diesem Blog

Lernmappen

Wir hatten in der Schule eine Fortbildung zu JEME*, einen Lernkonzept, bei dem der Schüler seine Lernprozesse aktiv mitgestalten und nachvollzieht. Im Zuge dessen haben wir Lernmappen gebastelt, beziehungsweise einfach die vorhandenen Lernmappen aufgefüllt. Bei den Lernmappen handelt es sich um Klettaufgaben, bei denen Dinge sortiert, zugeordnet oder beantwortet werden. Im Grunde sind es Arbeitsblätter, die immer wieder neu durchgeführt werden können. Das ganze findet sich auch im TEACCH - Konzept wieder, einen Lernkonzept mit vielen Visualisierungen zum unterstützenden Lernen von Kindern im Förderbereich des Autismus - Spektrums und anderen Schülern mit Schwierigkeiten in der Wahrnehmung. Bei den Mappen wird ein Aufgabenblatt laminiert und in eine Eckspannmappe geklebt. Die Ergebnisse /benötigten Bausteine werden ebenfalls laminiert und auf der anderen Mappenseite befestigt. Hierzu kann man sie entweder auf dünnes Teppichflies klettern oder in eine weiche Plastik - CD-Hülle geben. D…

Harry Potter im Kunstunterricht

Harry Potter ist ein sehr beliebtes Thema bei den Schülern. Die Zauberwelt von Howard ist geprägt durch wundersame Wesen, faszinierende Zauber und gruselige Kämpfe. Es bietet super viele Möglichkeiten zum Basteln. Hier ein paar Ideen: Schnatz
Als erstes haben die Schüler einen Schnatz gebastelt. Hierzu haben sie aus Papier kleine Flügel ausgeschnitten, diese wie eine Feder eingeschnitten und an einen Zahnstocher geklebt. Anschließend kamen zwei Flügel in ein Rocher. Das Papier der Praline musste zuvor vorsichtig abgepiddelt werden. Und schon waren die Schnatz fertig. OllivandersZauberstäbe
Mit Hilfe von Heißkleber haben die Schüler auf einem Essstäbchen ein Muster geklebt. Nachdem der Kleber getrocknet war, wurden die Stäbe in braun oder schwarz angemalt. Ein bisschen gold durfte am Ende nicht fehlen. Karte des Rumtreibers
Hierzu wurde zunächst Papier in Schwarztee gelegt und eingefärbt. Nach dem Trocknen wurde mit schwarzem Filzstift ein Grundriss und Fußspuren gezeichnet. Zuvor haben…

Ferienhausungen

Es wird immer wieder diskutiert, ob die Schüler über die Ferien Hausaufgaben aufbekommen sollen. Zum einen ist es wichtig, freie Zeit zu genießen, selber zu gestalten und einmal komplett abzuschalten. Zum anderen können Übungen in den Ferien helfen, nach der freien Zeit wieder in den Unterricht zu finden. Ich habe für die Osterferien ein paar Aufgaben erstellt, bei denen die Schüler kleine Lese - und Schreibaufgaben erfüllen müssen, hierbei aber auch kreativ sein können. Die Schüler lesen zum Teil kleine Sätze, einige sind noch auf einer Zwischenstufe zwischen Wort- und Satzebene.